MARCEL ZAES / WÜSTEN << BACK

2014 / DISC TOTAL TIME 61:37

Composed, arranged and produced by Marcel Zaes




Francesca Benetti – Theorbo
Georg Glasl – Discant Zither
Katryn Hasler – Baritone Violin
Barblina Meierhans – Viola
Sabrina Merz – Violone
Marcel Zaes – Composition, Electronics

Abstrakte akustische Landschaft für Quintett und Elektronik

Abstrakte akustische Landschaft für Quintett und Elektronik 2012 initiierten Anna Schölß, Nela Adam und Marcel Zaes das achtteilige Werk WÜSTEN I-VIII mit Musik, Tanz und Bildender Kunst. Die drei Kunstschaffenden begaben sich in die ägyptische Sahara, um dort dieses Werk zu entwickeln. Die ersten zwei Stationen wurden denn auch in Ägypten öffentlich aufgeführt, die weiteren in verschiedenen europäischen Konzert-, Theater- und Kunsträumen: Am Schwere Reiter München, an den Kunstarkaden München, in der Schwankhalle Bremen, in Hochstätt sowie im Tojo Theater Bern. Bis zur letzten Station WÜSTEN VIII im Tojo Theater Bern veränderte und vergrösserte sich das involvierte Musikensemble immer weiter. Marcel Zaes schrieb die 3,5-stündige gleichnamige Komposition WÜSTEN für Quintett. Die veröffentlichte CD enthält eine einstündige Fassung der “WÜSTEN”-Musik, eingespielt durch das hochkarätig besetzte Projektensemble. Die Grundlage der Komposition bilden starre Pulse, die sich zueinander verschieben und dadurch ein akustisches Flimmern erzeugen, welches an das Flimmern der heissen Luft in der ägyptischen Sahara erinnern könnte. Aus langsamen, zähen Tönen werden immer wieder feine Rhythmen vernehmbar, sowie kurze Subbässe, die fast eher die Möglichkeit einer Form andeuten, als sie zu kreieren.